Archiv für August 2009

6.8.: „Heßliche Zeiten“. Info-VA zum Heß-Marsch in Budapest

Infoveranstaltung zum Rudolf-Heß-Gedenkmarsch und antifaschistischen Gegenaktivitäten in Budapest am 15.08.2009

Am 15.August 2009 findet in Budapest ein von Neonazis der „NS-Front“ organisierter Gedenkmarsch für den Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß statt. Seit Jahren erfreut sich die rechte und rechtsextreme Szene in Ungarn wachsender Beliebtheit, wobei sich die Medien hierzulande in der Berichterstattung meist nur auf „Jobbik“ und die „Ungarische Garde“ konzentrieren. Nicht nur aufgrund der starken Rechten, sondern auch aufgrund der Ankündigung deutscher und österreichischer Neonazis sich am Marsch zu beteiligen, ist mit starker Präsenz und ähnlichen Bildern wie am 13.2.2009 zu rechnen. Am sogenannten „Day of Honour“ marschierte eine vierstellige Zahl von Neonazis de facto ungestört durch Budapest.
Bis vor einigen Jahren fand der Trauermarsch noch im süddeutschen Wunsiedel statt, wo Heß begraben liegt. Die Heß-Märsche, zu denen zu Spitzenzeiten mehrere Tausend Alt- und Neonazis aus ganz Europa kamen, sind inzwischen höchstgerichtlich verboten. Eine gleichwertige Ersatzveranstaltung konnte sich in Nazikreisen bislang nicht etablieren. Nun findet zweieinhalb Autostunden von Wien entfernt der wohl größte diesjährige Trauermarsch zugunsten des „Friedensfliegers“ Heß statt.

Wir wollen bei dieser Veranstaltung über den geplanten Naziaufmarsch und diverse antifaschistische Gegenaktivitäten informieren. Desweiteren würden wir es begrüßen, an dem Abend schon möglichst verbindlich über Möglichkeiten der gemeinsamen Anreise und die Beteiligung an Aktionen vor Ort zu diskutieren

Donnerstag – 06.08.2009 – 19:00 Uhr – Medienwerkstatt – EKH

Die eigentlich zu dieser Zeit geplante Veranstaltung zur Situation von Flüchtlingen ist leider abgesagt. Die ReferentInnen wird die Einreise nach Österreich verweigert.